STnet.ch

CAS Nachhaltige Regionalentwicklung im ländlichen Raum

    Die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule schliesst eine Lücke in der schweizerischen Bildungslandschaft. Mit dieser berufsbegleitenden sieben monatigen Weiterbildung erhalten Sie das praxisorientierte Knowhow, um Regionalprojekte erfolgreich zu realisieren und zu vermarkten.

    Die HAFL führt den CAS in Zusammenarbeit mit der Netzwerkstelle Regiosuisse, Agridea, Schweiz Tourismus und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete SAB durch. Ländliche Regionen sind geprägt von Landwirtschaft, Gewerbe, Tourismus, kulturellen und landschaftlichen Werten. Der CAS vermittelt spezialisiertes Methoden-Knowhow, um diese Potenziale zu vernetzen und in Wert zu setzen.

    Im CAS Nachhaltige Regionalentwicklung im ländlichen Raum erwerben Sie sich die Fähigkeit:

    • das komplexe Beziehungsgefüge der verschiedenen regionalen Akteure nachzuvollziehen, selbst ein Netzwerk aufzubauen und zu managen
    • die Grundlagen des Systems ländlicher Räume zu verstehen
    • regionale Potenziale zur erkennen und diese im Rahmen von Regionalprojekten zu nutzen
    • mit verschiedenen Arbeitsinstrumenten wie dem Projektmanagement umzugehen
    • einen regionalen Businessplan auszuarbeiten und Controlling-Instrumente anzuwenden
    • Kommunikations- sowie Marketinginstrumente gezielt einzusetzen
    • Beratungs- und Coaching-Kompetenzen anzuwenden.

    Schon während der Ausbildung arbeiten Sie an Ihrer eigenen Projektidee.

    Kursorte
    Bern, Exkursionen führen in verschiedene Regionen der Schweiz

    Kursdaten und weitere Infos
    www.hafl.bfh.ch